Ein großartiger Tipp von Michel Löwenherz:

OK Go - This Too Shall Pass


Coole Musik und große Kunst passen zusammen
Listen and see

Deutsche Sprache im Literaturhaus

Yoko Tawada liest aus akzentfrei und 
Ein Balkonplatz für flüchtige Abende 

Yoko Tawada ist eine stille Reisende zwischen den Welten und KulturenIm November 2016 wird sie in Berlin mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. Für ihre Sprach- und Erzählkunst erhielt sie den wichtigsten japanischen Literaturpreis Akutagawa-Sho-Preis, den Lessingsförderpreis, den Chamissopreis, die Goethemedaille und 2015 die Gastprofessur für Interkulturelle Poetik in Hamburg. Yoko Tawada „… beschreibt die Welt so, wie sie aussähe, könnte man gleichzeitig träumen und hellwach sein…“ (taz). Immer wieder nimmt sie uns mit auf ihre ‚imaginären Reisen’. Ein wiederkehrendes Motiv in ihren Werken ist die Verwandlung: Sei es auf  sprachlicher Ebene, sei es die Metamorphose zu einem anderen Wesen. Literaturhaus, Schwanenwik, 38
Rosensalon, 1. Stock, 19.30 Uhr, 7 Euro Karten unter  Telefon 040.227 92 03 oder mailto: lit@lit-hamburg.de

Frank Zappa

Eat That Question


Sonntag, 15.15 Uhr im ABATON
Umbedingt anschauen.
Es gab – und es gibt (hoffentlich) ein anderes Amerika.

Das Jahr beginnt gut. 
Mit einem neuen Thema, für alle die sich künstlerisch betätigen:



Honka is back

"Was sich geschmacklos anhört, entpuppt sich als skurril-gelungene Idee. Reißerisch spielt das Stück mit den Erwartungen des Publikums, das sich vor Lachen kaum halten kann - dieser Honka sieht aus wie eine Mischung aus Hitler, Freddy Krüger und Hannibal Lecter. Tragik und Komik wechseln sich im Minutentakt ab." So heißt es im NDR Abendjournal-Premierenbericht zu Honka - Frauenmörder von Altona, in dem auch das begeisterte Publikum zu Wort kommt:

"Richtige Lachattacken aber auch Gesellschaftskritik. Alle Zutaten waren drin. Ein perfektes hamburgisches Stück – super!" / "Ich bin hier hingekommen und hatte nicht gedacht, dass ich das mag, aber es war ganz toll. Eine ganz beeindruckende Mischung aus Humor, Musik und ganz großer Trauer. Es hat mich sehr berührt."
Das LICHTHOF Theater ist froh, seine Erfolgsproduktion - den Original-HONKA in der Inszenierung vonEngelbach&Weinand von 2014 (!) - noch einmal zeigen zu können, bevor demnächst Plagiate erscheinen werden: die Verfilmung des Romans von Heinz Strunk durch Fatih Akin oder die Bühnenfassung durch Studio Braun am Deutschen Schauspielhaus.
Wer sich im Vorhinein ein bisschen genauer informieren möchte, kann das zum Beispiel in diesem umfangreichen multimedialen NDR-Feature über den bizarren Kriminalfall tun, in dem unter anderem der Feuerwehrmann zu hören ist, der die zersägten Damen in der brennenden Wohnung in Ottensen fand. Oder diesem kleinen Artikel in der Mopp, in dem über den heutigen "Goldenen Handschuh" berichtet wird.
09.12. / 10.12. / 15.12. / 16.12. / 17.12. / 26.12. / 31.12.
Am 31.12. mit großer Silvestersause: Berliner, Buletten, Bier – bis morgens früh um vier! 
Beginn 20:15, Silvester 22:00 Uhr
Karten 18,- / 12,- / 8,- / Silvester 30,-
Reservierungen und VVK: 040 855 00 840 / lichthof-theater.de / comfortticket.de


Das Schöne an der dunklen Jahreszeit sind Kamingespräche
Spiegel WISSEN Preview - mit der Redaktionsleiterin Dr. Susanne Weingarten

Ein sinnvolles, erfülltes Leben möchte wohl jeder aufbauen. Doch wie gestalten wir unseren Alltag so, dass er uns gut tut – und wir zugleich verantwortlich mit unserer Welt umgehen? Orientierung in diesen Fragen liefert das Magazin SPIEGEL WISSEN. An diesem „SPIEGEL WISSEN live“-Abend laden die Redaktionsleiterin Susanne Weingarten und Pia Schaf von der modern life school zu einem Publikumsgespräch über das Thema "HEIMAT" ein – ganz exklusiv schon ein paar Tage vor der offiziellen Heftveröffentlichung!   

Donnerstag, den 08.12. Einlass ab 19 UhrBäckerbreitergang 12, 20355 Hamburg, 040 55618877