René Scheer

(Gewinner des Publikumspreises beim 21. KOTTWITZKller 2016)

In der Bedürfnisanstalt in Hamburg-Altona zeigt René Scheer für 4 Tage seine Selfie-Stencils der letzten Wochen und Monate. Die ursprünglichen Selfies kommen von Bekannten und zufällig im Netz gefundenen Personen - aus Hamburg, Deutschland und der ganzen Welt. Die Bilder selber werden in großen und sehr kleinen Formaten gesprüht. Das kleinste Multi-Layer-Stencil ist zum Beispiel nicht größer als 2x3 cm. Bei einigen Stencils reicht eine Schablone, damit das Stencil fertig wird, bei anderen sind es auch 10 Ebenen.

Vernissage am Samstag 10. September ab 18 Uhr; (Lesung in kurzen Abschnitten ab 19 Uhr)

Zur Vernissage gibt es eine Lesung von Claudius Hagemeister (Berlin). In mehreren Abschnitten liest er aus seinen Heften. Eine schönen Artikel zu Claudius gibt es im Berliner Stadtmagazin tip-berlin
http://www.tip-berlin.de/hagemeisters-heft-1-von-claudius-hagemeister/

Bleickenallee 26a, Hamburg
Öffnungszeiten
Sonntag 11.9. von 12 bis 19 Uhr
Montag 12.9. von 14 bis 20 Uhr
Dienstag 13.9. von 14 bis 20 Uhr

Mehr Infos gibt es unter http://www.renescheer.de/p/blog-page_16.html
modern life school:

Hohe Luft live - Konsum in der Krisenzeit

Unsere Wahrnehmung ist empfindlicher geworden.
Alles scheint im Fluss. Die Welt hat sich auf eine seltsame Weise entzündet. 

An diesem Abend widmen sich Thomas Vašek  Chefrekateur der Hohe Luft gemeinsam mit dem Soziologen und Trendforscher Dr. Ragnar Willer, der Frage, wie sich Konsum in Zeiten der multiplen Krisen verändert. Welche Gestaltungsspielräume haben Konsumenten heute in einer Welt, die unkontrollierbar erscheint und in der sich viele als Getriebene fühlen? Welche Auswirkungen haben die tagtäglich erlebten Extreme auf das Verhalten von Konsumenten und wie geht der Einzelne und die Gemeinschaft mit diesem permanenten Schockzustand um?
Mittwoch, 24.08.2016
Bäckerbreitergang 12
19.00 hEinlass
19.30 hBeginn des Abends
21.00 hOffizielles Ende des Abends

Ein Ausblick in den September:
11.9. - 2.10. 
Damit die Stadt zusammenwächst

KATAHARINENWEG
Mit Kunst im öffentlichen Raum, Aktion und Diskurs dem Geist der Hamburger Altstadt auf der Spur

Noch fehlt Hamburg, was die Tradition der europäischen Stadt auszeichnet: eine Identität stiftende Altstadt. In den letzten 150 Jahren haben Hafenerweiterung und die Verdrängung des Wohnens, Kriegszerstörung und große Straßentrassen den historischen Stadtkern fragmentiert. Doch Hamburg kann auch anders: Seit Beginn des HafenCity Projektes kehren Wohnen, Kultur und Gastronomie ins Stadtzentrum zurück. Neue Mobilitätskonzepte verringern das Verkehrsaufkommen. Das ist die Chance, die Identität stiftende Kraft unserer Innenstadt zu stärken. ..... (mehr)

Passend dazu gibt es von Hamburg-Perlen eine „Kirchenführung” durch die Altstadt und das ehemalige Brauhausviertel: Zwischen Himmel und Höhe.

21. KOTTWITZKeller

16. + 17 Juli
30 Künstler und Künstlerinnen haben sich mit dem Thema FEHLER auseinandergesetzt und zeigen diese in privaten Wohnungen, Kellern und Gärten der Kottwitzstraße.
Wie immer ist der Eintritt frei.


Diesmal Hamburg und doch nicht Hamburg.

Im Hamburger Bahnhof in Berlin läuft bis 23.10. eine eindrucksvolle Ausstellung von

Gülsün Karamustafa




Eintritt frei

Der Mai mit freiem Eintritt in die Kunsthalle ist vorbei.
 Aber jetzt geht es zum Rothenbaum:

Grand Slam der Beachvolleyballer am Rothenbaum

Am Dienstag, 7. Juni, beginnt am Hamburger Rothenbaum ein Grand-Slam-Turnier der Weltserie - und die Beachvolleyballerinnen  Laura Ludwig und Kira Walkenhorst s reisen als Europameisterinnen an. Das Duo des HSV verteidigte am Sonntag seinen Titel - und will in der Heimat gleich den nächsten Triumph folgen lassen. 50 Lastwagen haben 1.800 Tonnen Strandsand verfrachtet. Beim Major geht es um 800.000 Dollar Preisgeld und nebenbei auch noch um die letzten Tickets bei den Männern für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Kunstlift Nr. 76

 Stresemannstraße 100 | *durbahn + Dienstag, 7. Juni, 17-22 Uhr

Joshua Gumpert

 Freitag, 10. Juni,18 Uhr, Schulterblatt 13, Statement Art